Bilder 04.08.2008 003

Eine Einfahrt wie ein Schloss

Hauseinfahrten sind oft die Visitenkarten für Besitzer. Sie sagen viel über deren Geschmack und Stil aus. Vor allem eröffnen Sie neue Möglichkeiten in Farbgestaltung und Belastungskomfort. Die Zeit des erwachenden Bürgertums vor dem ersten Weltkrieg war auch eine Zeit der neuen Baustile. Wer es sich leisten konnte versuchte zwar den Adel zu kopieren, ging aber trotzdem neue Wege. Kieseinfahrten waren im Bürgertum ebenso Zeichen des Wohlstandes, wie künstliche Brücken, Steinmauern und Teiche. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde alles dem praktischen untergeordnet. Statt Stein kam Asphalt, statt individuelle Villen wuchsen uniforme Plattenbauten aus dem Boden.

Jetzt, nach den Jahrzehnten der Betonierer und Asphaltierer macht der Stein wieder von sich reden. Mit neuen Technologien lassen sich individuelle Zäune, Steinteppiche, Steingärten, Einfahrten, auch für den privaten Hausbau planen und umsetzen.

Der Stein erlebt eine Renaissance und die große Auswahl an Materialien wie auch die Verarbeitungsmöglichkeiten lassen viele Hausbesitzer kreativ werden.

Die Dolomit Eberstein Werke bieten aus eigenen Steinbrüchen in Kärnten und der Steiermark eine umfangreiche Palette an individuellen Materialien an. Verzinkte und daher rostfreie Drahtkörbe werden ganz einfach befüllt und je nach Anforderungen entstehen daraus Gartenelemente, Steinzäune, Skulpturen und vieles mehr. Wer sich bei seiner Hausausfahrt lieber für einen stabilen und edlen Kiesweg statt Asphalt entscheidet, kann dies in edlem Grau oder mit individuellen Farbelementen umsetzen.

Mehr Informationen über Verarbeitung und Möglichkeiten finden Sie unter Steinteppich.

Ansprechpartner:
Dolomit Eberstein Neuper GmbH
Herr Ing. Dietmar Aspernig // T +43 4264 8182 20 // E d.aspernig@dolomit.at